Impuls für Freitag – 27.03.2020

Durch Orte getrennt, im Glauben vereint.

 

Losung und Lehrtext für 

Freitag, 27.03.2020

 

Es ist das Herz ein trotzig und verzagt Ding; wer kann es ergründen? Ich, der HERR, kann das Herz ergründen und die Nieren prüfen und gebe einem jeden nach seinem Tun.

Jeremia 17,9-10

 

Daran erkennen wir, dass wir aus der Wahrheit sind, und können vor ihm unser Herz überzeugen, dass, wenn uns unser Herz verdammt, Gott größer ist als unser Herz und erkennt alle Dinge.

1.Johannes 3,19-20

 

 

Impuls für den Tag

 

1. „Man sieht nur mit dem Herzen gut“. Diese Weisheit des kleinen Prinzen ermutigt uns dazu, unsere Mitmenschen nicht nur unter sachlichen Gesichtspunkten kritisch zu beurteilen. Wir sollen unser Herz für unsere Mitmenschen öffnen, sie mit einem liebevollen, verständnisvollen Blick ansehen, so wie wir von Gott angesehen werden.

2. „Folge der Stimme deines Herzens“. Bei wichtigen Lebensentscheidungen ist es oft gut und richtig, auf das eigene Bauchgefühl oder eben auf die Stimme des Herzens zu hören. Tue das, was dir wirklich wichtig ist, und gib dich nicht voreilig mit dem Spatz in der Hand zufrieden. Aber benutze auch deinen Verstand und prüfe, ob das, was dein Herz sagt, auch dem Willen Gottes entspricht.

Schließlich 3.: Manchmal rutscht uns das Herz in die Hose: aus Angst, vor Enttäuschung, vor Hoffnungslosigkeit. (Nicht nur) dann ist es hilfreich, sich auf den zu besinnen, der unser Herz wirklich kennt und der uns liebt: Jesus Christus.

(von Pfr. Friedrich Scherzer aus Hainichen)

 

 

Sie möchten den Impuls hören? Kein Problem!
Das geht mit dem nachstehenden Player, oder per Telefon:  0345/483412478

(Geben Sie die Nummer gern weiter!)